Vertriebslexikon Verkaufstraining-Pflug Verkaufslexikon

Karlheinz Pflug Dipl. Wirtsch.-Ing.       Verhandlungen im Verkauf, Vertrieb, Marketing, Projektmanagement

Lexikon-Inhalt       #+       Technischer Vertrieb Coaching & Training      +#

Vertriebswissen findet man im Vertriebslexikon-Verkaufslexikon
 

Briefing


Ein Briefing ist ein Treffen, zur Lagebesprechung in Form eines persönlichen Meetings, Telefonkonferenz oder Mail mit den Kollegen oder Kunden, in dem noch einmal kurz besprochen wird, was wann, wie, wo erreicht werden soll.

Z.B. vor einem Kundenbesuch, vor Messen, oder anderen Projekten.

Kennzeichen eines guten Briefings

Ein Briefing muss einer logischen Reihenfolge folgen, vom Allgemeinen zum Speziellen.
Es muss klar und prägnant sein. (Es ist kein Zufall, dass brief ein Anglizismus ist, der kurz bedeutet).
In einem guten Briefing sollte Prägnanz vorherrschen, um unnötige Ablenkungen und Missverständnisse zu vermeiden. Andererseits ermöglicht die Klarheit den verschiedenen Teammitgliedern, das Dokument ohne Komplikationen zu handhaben.
Es ist von Vorteil, dass es quantifizierbare Ziele enthält, ansonsten wird es sehr schwierig den Erfolg / das Ergebnis zu kontrollieren.

 
Welche Elemente ein Briefing enthalten sollte

Die Teile, aus denen ein Briefing besteht, können je nach dem, wer es vorbereitet und mit welchen Ziel variieren, aber im Allgemeinen sollten es folgende sein:

Hintergrund.

In diesem Abschnitt muss eine kurze Beschreibung des Anlasses und seiner Geschichte enthalten sein. Sie können auch Ihre Philosophie beschreiben, in welchen Regionen Sie Ihr Geschäft entwickeln, usw.

Informationen über den Markt, den Aktuellen Status.

Bevor eine Vertriebs- oder  Marketingkampagne gestartet wird, ist es wichtig, den Zustand des aktuellen Geschäftes und des Wettbewerbs sowie die Entwicklungsprognosen für die Aktivität zu kennen. Hier kann die SWOT-Analyse eingesetzt werden, um Schwächen, Bedrohungen, Stärken und Chancen zu ermitteln.


Informationen über das Produkt oder die Dienstleistung.

Hier ist es wichtig zu erklären, was Sie auf den Markt bringen wollen und wie. Geben Sie also eine Beschreibung des Produkts oder der Dienstleistung und eine Zusammenfassung der Nutzenargumentation.
 

Zielgruppe, Zielmarkt.

Es ist wichtig, dass das Unternehmen klar angibt, an wen sich die Aktion richtet, mit spezifischen Angaben zu Branche, Ansprechpartner, Interessen, Standort usw.,
Zielsetzung der Kampagne oder des Projekts.
Ein gutes Briefing sollte eine konkrete Definition der Ziele  im Allgemeinen enthalten. Diese können von einer Umsatzsteigerung bis hin zu einer besseren Positionierung der Produkte bzw. der Marke reichen.


Bedingungen oder Restriktionen.


An dieser Stelle muss erläutert werden, ob das Projekt an bestimmte Bedingungen geknüpft ist, z. B. dass es sich um die Einführung einer begrenzten Anzahl von Einheiten handelt, ob zu speziellen Preisen angeboten wird oder ob sich die Aktion nur auf eine bestimmte Art der Unterstützung konzentrieren soll.


Der Zeitplan.

Schließlich muss das Unternehmen den Start und die Fristen für die Durchführung des Projekts / der Messe und die Erfassung der Ergebnisse klar angeben. Z.B. welche Leads vorrangig behandelt werden, wann nachgefasst wird

 

Autor:

© 1999-2023   Kh.Pflug (Verkaufstrainer, Berater, Coach, Fachbuchautor, Hochschuldozent)

.

Teilen / Empfehlen   Vertriebstraining-Coaching    Vertriebstraining-Coaching Twitter


Fachbücher von Kh-Pflug

 


Im Vertriebslexikon finden

    Suche nach Anfangsbuchstaben
    A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    XYZ


Wie Sie


Entscheidungen beeinflussen,

erfahren Sie in diesem E-Book

hier zum kostenlosen Download


Weitere Tipps und Infos

  • vertriebspsychologie Verkaufspsychologie
    Mit psychologischem Know-how leichter verkaufen
  • Messestand Messetipps
    Wie Sie auf der Messe Besucher in Kunden verwandeln
  • mann und frau verhandeln Verhandlungstricks
    Verkaufstricks und Verhandlungstricks, die Sie kennen sollten
  • Erfolgstipps Verkaufstipps und Erfolgstipps
    Bekannte und neue Tipps für Erfolg und besseren Verkauf
  • Newsletter können nerven:
    Zu oft, zu lang, zu banal und manchmal zu bunt.  Mein Infoletter dagegen macht sich rar (3-4 mal im Jahr), fasst sich kurz und erscheint einfach schwarz auf weiss. Sichern Sie sich jetzt die jeweils neueste Ausgabe.Newsletter Briefumschlag
    Anmeldung zum Infoletter

    er ist gratis und unverbindlich, enthält Anregungen, Tipps und Termine. Ihre Daten gibt Karlheinz Pflug selbstverständlich nicht weiter.