Vertriebslexikon , Know-how ergänzend zum Verkaufstraining von Kh. PflugVerkaufstraining-Pflug Verkaufslexikon-Vertriebslexikon

MLM, Netzwerk-Marketing, Network-Marketing, Strukturvertrieb
 

Das Netzwerk-Marketing (auch NWM -Network Marketing, MLM - Multi Level Marketing, Strukturvertrieb oder Affiliate Marketing genannt, oft gleichgesetzt mit "Pyramidensystem" aufgrund der deutlich pyramidenförmigen Aufbaustruktur) ist eine mehrstufige Form des Direktverkaufs und müsste korrekterweise "MLS" (Multi Level Sales) heißen. Es bezeichnet den Ersatz herkömmlicher Verkäuferstrukturen durch eine hierarchische Form von "Kunde zu Kunde" Verkauf. z.B. Herbalife, Amway, Tahitian-Noni-Morinda, LR Health & Beauty, Hamburg-Mannheimer (früher auch Tupperware).


Nur wenige Mitarbeiter sind fest angestellt. In der Regel werden Kunden als freie Handelsvertreter geworben um weitere Kunden zu werben. Sie arbeiten somit auf eigens Risiko und werden vom Unternehmen mit Provisionszahlungen für Verkäufe bezahlt. Damit wird von den Unternehmen das Werbebudget verhältnismäßig gering gehalten.

Als Upline werden alle in der Hierarchie über einem Teilnehmer stehenden und als Downline alle unter ihm stehenden Teilnehmer bezeichnet.


Es handelt sich hierbei nicht um ein "Schneeballsystem", da tatsächlich Waren verkauft werden. Oftmals scheint es jedoch so, dass die Gewinnung einer starken Downline wichtiger ist als der eigentliche Verkauf.

Wie Frau Dr. Claudia Gross  in ihrem Artikel "Die Instrumentalisierung von Spiritualität im MLM" beschreibt, arbeiten manche MLM-Unternehmen ähnlich einer Sekte.

  style="font-weight: 400; font-style:italic">(MLM, Netzwerk-Marketing, Network-Marketing, Strukturvertrieb)

MLM ist inzwischen aus dem einstigen Schattendasein herausgetreten.

MLM ist weltweit zu einem riesigen Business geworden. Der amerikanische Journalist und Szenenkenner Richard Poe schreibt in seinem Buch Wave 4 Network Marketing im 21sten Jahrhundert unter der Überschrift: Ein 80 Mrd. Dollar Geschäft: „ ...Die Fortune 500 (die 500 erfolgreichsten Firmen der USA) drängen darauf den Vertriebsweg Network Marketing einzusetzen...“ und weiter „ Laut konservativen Schätzungen der DSA (Direct Selling Association) sind alleine in den USA 8 Mio. Menschen in dieser Branche aktiv.“ Poe spricht dabei von einem ungefähren Umsatz von 20 Mrd. Dollar, den diese 8 Millionen Networker mit MLM pro Jahr allein in den USA vermitteln. Weltweit wird der MLM-Umsatz gar auf 80 - 90 Mrd. geschätzt. Klingt doch gut, oder? Und das in einer Zeit in der viele Menschen freiwillig oder unfreiwillig händeringend nach einer Einkommensmöglichkeit suchen, da hört man das doch gern, nicht wahr? Schade nur, dass es da trotz allem Positiven offensichtlich auch einen Haken gibt. In Wirklichkeit verdienen nämlich nur wenige das große Geld im System.

Die allermeisten verdienen wenig bis gar nichts. Das können wir übrigens leicht nachrechnen.

Wenn wir uns Poes Zahlen betrachten. Ungefähr 8 Mio. Networker in Amerika sind für geschätzte 20 Milliarden Umsatz gut.

Das bedeutet jeder Networker macht im Durchschnitt gerade mal 2.500 Dollar Umsatz. Bei 20 Prozent Provision macht das 500 Dollar, und selbst bei 40 Prozent sind das gerade mal 1000 Dollar.

1.000 Dollar – IM JAHR.

 (Zitat von A. Wagandt, MLM-Spezialist)

Interessante Artikel: Freunde kaufen von Freunden,   So geht Strukturvertrieb wirklich   und  Strukturvertrieb in Gabler Wirtschaftslexikon



3 x Vorsicht  im Network-Marketing, Strukturvertrieb, MLM


1. Um in dieses Geschäft Strukturvertrieb / Netzwerk-Marketing einsteigen zu können, müssen Sie meist ein „Eintrittsgeld“ in Form von bezahlen Schulungen oder Abnahmeverpflichtungen eingehen. Je höher die hierfür erforderliche Summe ist, desto unseriöser ist meist das Geschäft.


2. Die zu vermarktenden Produkte sind meist deutlich teurer als die vergleichbaren auf dem Markt (um die Provisionen zahlen zu können). Meist wird behauptet, die Produkte seien nicht vergleichbar – der Kunde tut es trotzdem. Umso schwieriger ist es, diese Produkte im Network Marketing tatsächlich zu verkaufen.


3. Vorgezeigt werden auf Verkaufs-Events im Strukturvertrieb oftmals „Stars“ „Pearls“ „Diamonds“, die sehr hohe Provisionen erreicht haben. Doch nur wenige haben die Energie, Ausdauer, Ellenbogen und Skrupellosigkeit um „Star“ zu werden. Der hierarchisch höher angesiedelte Networker hat betreuende Funktion uns ist daher stets an den Provisionen für das vermittelte Geschäft des vom ihm angeworbenen/ betreuten Untervermittlers beteiligt.

 

 

 

©  Kh.Pflug (Verkaufstrainer, Berater, Coach, Fachbuchautor, Hochschuldozent)

Karlheinz Pflug bietet Verkaufstraining für den Technischen Vertrieb und beratungsintensiven Verkauf sowie Vertriebscoaching auch zum Thema Akquise.  

Vertriebslexikon-Inhaltsverzeichnis  weitere Suche im Menue  Menue Verkaufslexikon Vertriebslexikon

Verkaufstraining mit Kh.Pflug Pflug-Logo bereitet den Boden für Ihren Erfolg

 

Diese Seite empfehlen   -  wenn Ihnen die Seite gefällt, setzen Sie bitte einen Link auf www.vertriebslexikon.de - Danke!
 
 linkedin   Vertriebstraining-Coaching  

  Home   Einkauf   Ingenieure   Akquise   Psychologie   Impressum