Positionierung im Vertriebslexikon  von Kh. PflugVerkaufstraining-Pflug Verkaufslexikon-Vertriebslexikon

Talent Sourcing und Vermeidung von Talentverlust

 

Neue Technologien, die digitale Marktwirtschaft und kürzere Produktlebenszyklen sind der Grund dafür, dass Unternehmen ihre Strategien nicht wie geplant innerhalb eines Jahres umsetzen können. Dies führt dazu, dass die zu diesem Zeitpunkt geforderten Jobprofile und fachliche Kompetenzen schon morgen nicht mehr aktuell sind, da sich mit der sich ändernden Strategie eines Unternehmens auch die Personalplanung ändert.
Besonders Talente, welche aufgrund eines durchgeführten Förderprogramms eine versprochene Stelle aufgrund einer sich ändernden Strategie dann doch nicht erhalten, fühlen sich verunsichert und demotiviert. Zudem verlieren Unternehmen dadurch die Talente und ihre Investitionen in die Förderprogramme sind somit unwirksam.
Um den Verlust von Talenten zu vermeiden, diese rechtzeitig zu erkennen und an das Unternehmen zu binden, setzen Unternehmen auf Talent Sourcing, eine Zusammenfassung von Active Sourcing und Talent Relationship . Dabei werden alle Angaben der Bewerber von Unternehmen in einem Talentpool, ein bestimmtes Instrument wie die Talentmanagement-Software von Umantis im Personalwesen. Somit können Unternehmen jederzeit und gezielt auf die verschiedenen Bewerber zugreifen.


Die drei Hauptaufgaben eines Talentpools:

1. Erfolgreiche Mithilfe bei der Mitarbeiterrekrutierung
2. Unterstützung des Active Sourcings
3. Einsatz in der Personalentwicklung

Merkmale des internen Talentpools:

1. Ausrichtung: In der Datenbank des internen Talentpools werden Mitarbeiter mit hohem Potential kategorisiert.
2. Recruiting: Daten dieser Mitarbeiter werden von der Personalabteilung in den internen Talentpool eingegeben und nicht aktiv von ihnen selbst.
3. Organisation / Einsatz: Der interne Talentpool dient zur Besetzung interner Stellen eines Unternehmens.

Merkmale des offenen Talentpools:

1. Ausrichtung: Der Talentpool wird von den Verbänden oder Unternehmen offen geführt. Dabei beziehen sie ihre Informationen aus sozialen Netzwerken, persönlichen Kontakten oder Karriere- und Berufsmessen. Auch immer mehr Hochschulen setzen den offenen Talentpool zur Vermittlung der Studenten auf dem Arbeitsmarkt.
2. Recruiting: Es werden externe Bewerber mit hohem Potential angesprochen.
3. Organisation / Einsatz: Eingesetzt werden offene Talentpools in verschiedenen Branchen und dienen zur Besetzung verschiedener, freier Stellen.
 

Vorteile des Talentpools:

1. Erhebliche Zeit- und Kostenersparnis, da die Unternehmen auf die vorhandenen Kontakte zurückgreifen können und sich damit die aufwendige Suche nach geeigneten Mitarbeitern durch das Einsetzen von Personalagenturen und Headhuntern , die Stellenanzeigen und die Bewerberverwaltung sparen.
2. Die Bewerber eines Talentpools erhalten frühzeitig Informationen über einen zukünftigen Arbeitgeber. Das gibt ihnen die Möglichkeit eine Beziehung zum Unternehmen aufzubauen und das noch vor Einstieg.
3. Bewerber erhalten eine tolle Arbeit, sowie die Unternehmen qualifizierte Talente.
4. Fehl-Einstellungen werden verringert.
Kriterien des Talentpools:

Eine permanente Pflege der Kontaktdaten ist nötig, um zu verhindern, dass diese in Vergessenheit geraten. Um eine starke Bindung zu den Talenten aufzubauen, müssen konstant spezielle Angebote oder relevante Informationen der Unternehmen im Talentpool eingegeben werden.


Text von Stefan Neitzel  

Vertriebslexikon-Inhaltsverzeichnis  weitere Suche im Menue  Menue Verkaufslexikon Vertriebslexikon

Verkaufstraining mit Kh.Pflug Pflug-Logo bereitet den Boden für Ihren Erfolg

 

Diese Seite empfehlen   -  wenn Ihnen die Seite gefällt, setzen Sie bitte einen Link auf www.vertriebslexikon.de - Danke!
 
 linkedin   Vertriebstraining-Coaching  

  Home   Einkauf   Ingenieure   Akquise   Psychologie   Impressum