Vertriebslexikon , Know-how ergänzend zum Verkaufstraining von Kh. PflugVerkaufstraining-Pflug Verkaufslexikon-Vertriebslexikon

OEM-Kunden, OEM-Geschäft
 

OEM heißt Original Equipment Manufacturer, dies sind Hersteller, deren Komponenten für die eigene Produktion dazukauft werden und die dann unter eigener Marke weiterverkauft werden oder – zum Beispiel innerhalb eines Systems – auch ohne Markenbezeichnung vertreiben. Wenn zum Beispiel ein Elektronikunternehmen Kabelbäume produziert, die von einem anderen Unternehmen in maschinen verbaut werden, handelt es sich bei diesen Kabelbäumen dabei um OEM Bauteile.
So beinhalten Siemens PCs Komponenten diverser fernöstlicher Produzenten.
Einen Notebook erhalten Sie mit einem beigefügten OEM-Betriebssystem  damit er überhaupt lauffähig ist. Dieses Betriebssystem ist dann typischerweise entweder abgespeckt oder nur auf diesem Notebook lauffähig.
 

Auch im industriellen Bereich findet sich dies häufig bei Anlagenherstellern (OEM) etc., die Pumpen, Motoren  und Aggregate zukaufen und mit einbauen, ohne dass erkennbar ist, wer der eigentliche Hersteller ist.

Manche Hersteller weisen jedoch darauf hin, wessen OEM-Produkte sie in Ihrem Gerät verwenden, wenn das Image des OEM-Herstellers ihr eigens aufpoliert.  Erinnern Sie sich noch an die Aufkleber "Intel inside" oder an Schimano Schaltungen in Fahrrädern.

 

©  Kh.Pflug (Verkaufstrainer, Berater, Coach, Fachbuchautor, Hochschuldozent)

Karlheinz Pflug bietet Verkaufstraining für den Technischen Vertrieb und beratungsintensiven Verkauf sowie Vertriebscoaching auch zum Thema Akquise.  

Vertriebslexikon-Inhaltsverzeichnis  weitere Suche im Menue  Menue Verkaufslexikon Vertriebslexikon

Verkaufstraining mit Kh.Pflug Pflug-Logo bereitet den Boden für Ihren Erfolg

 

Diese Seite empfehlen   -  wenn Ihnen die Seite gefällt, setzen Sie bitte einen Link auf www.vertriebslexikon.de - Danke!
 
 linkedin   Vertriebstraining-Coaching  

  Home   Einkauf   Ingenieure   Akquise   Psychologie   Impressum